sábado, 11 de agosto de 2007

Con lo que uno se puede topar en carreteras indias / Wem man alles auf indischen Strassen begegnet

Esta sera la ultima entrada de la India, uuufffff! Pronto empezaremos a publicar sobre nuestras andanzas en Japon, donde lo pasamos muy muy bien durante trece dias. Y eso que en este momento estamos en Vietnam junto con la madre de Silke y una amiga suya. Pero por lo menos tenemos ahora solo dos semanas de retraso en el blog y no un mes... /
Das ist der letzte Eintrag zu Indien, uff! Bald veroeffentlichen wir die ersten Abenteuer aus Japan, wo wir eine tolle Zeit hatten. Ich schreibe in Vergangenheit, da wir nun bereits in Vietnam in Begleitung meiner Mutter und ihrer Freundin Gudrun sind. Aber nun haben wir zumindest nur zwei Wochen Verspaetung und nicht mehr einen Monat.../
This is the last entry for India. Soon we will publish the first entries for Japan, where we had a wonderful time. I'm writing in past tense, because we already moved on to Vietnam, where we are travelling together with Silkes mother and a friend of hers



Eso si, "diversion" es lo que hay en las autopistas indias! (diversion, en ingles, significa "desvio" o "desviacion") / Auf allen Strassen gab es viele Umleitungen (=diversion). Da "diversion" auf spanisch "Spass" bedeutet, haben wir uns selbst mit den Umleitungen gut amuesiert! / As "diversion" in Spanish means "fun", even these signs made us laugh



El distribuidor de leche vuelve a su pueblo despues de haberla vendido en la ciudad / Der Milchmann kehrt ins Dorf zurueck, nachdem er in der Stadt die gesamte Milch aus den Kruegen verteilt hat / The milk man returns to his village after having delivered all the milk in the city



Los camellos son el animal mas usado en Rajasthan como bestia de carga. Los encontramos incluso en las autopistas! / In Rajasthan werden hauptsaechlich Kamele als Zugtier benutzt. Dieser Art von "Lastwagen" begegnet man auch auf der Autobahn! / Camels are the animals mostly used for pulling carts in Rajasthan. You can even find these carts on the highway!



En la autopista, a 100 km/h van con estas cabras y ademas intentan saludar! /Mit 100 Sachen duesen diese Ziegen ueber die Autobahn und noch dazu gruessen uns die Fahrer! / With 100 km/h they carry these two goats and the driver even greets us!




Un tractor tipico rajasthani con todos sus atavios (y no es que vaya a una fiesta o algo por el estilo, aunque siempre llevan musica a un volumen que se oye desde muy lejos) / Ein typischer Traktor aus Rajasthan, der auch ohne Probleme auf der Autobahn faehrt / A typical tractor of Rajasthan with all its decoration



Uno de los muchos camiones pintados que nos cruzamos por el camino. Bruno, aqui tienes otra foto de estos bonitos camiones! / Ein weiteres Exemplar der schoen bemalten Lastwagen / Another example of the beautifully painted trucks



Y estos camiones inflados... podriamos abrir un concurso para ver quien les pone el mejor nombre! / Es ist schon eine Kunst, soviel auf einen Lastwagen laden zu koennen! / Not easy how to charge as much on a truck!



No solo por delante, hay que ver como van por detras! Nada mas amarrar la carga es todo un arte! / Und die Fracht ragt nicht nur nach oben, sondern auch nach hinten ueber den Lastwagen heraus / The charge not only exceeds on top, but also on the back



Beautyparlour de los camiones y los tractores, aqui pueden conseguir todo lo necesario para decorarlos / Der Schoenheitssalon der Lastwagen. Hier findet man alles notwendige um ihn schoen herauszuputzen / The beauty parlour for trucks. Here they can find everything needed to decorate them as much as they do



Las vacas estan por todas partes y no se inmutan por el trafico, son los conductores los que tienen que esquivarlas. Incluso pueden atravesar una autopista o pastar tranquilamente en el separador de la misma / Die Kuehe bleiben am liebsten mitten auf der Strasse stehen und lassen sich vom Verkehr nicht im geringsten stoeren / The cows love to stand in the middle of the street and the traffic does not disturb them at all



La gente viaja dentro y encima del bus. Nosotros por suerte nunca tuvimos que viajar en el techo / Rauf und runter vom oeffentlichen Bus. Zum Glueck mussten wir noch nie aufs Dach rauf / Up and down the public bus. Lucky we never had to go up on the roof



Uno de los rascacielos de la ciudadela de Gurgaon, el suburbio mas dinamico de Delhi, que crece a un ritmo imparable. Atravesamos Gurgaon el ultimo dia que estuvimos en la capital / Ein paar der Wolkenkratzer Gurgaons, Vorort in schnellem Wachstum von Delhi / One of the skyscrapers of Gurgaon, a suburb of Delhi that is growing with incredible speed


-----------------------------------------------------

Wem man alles so auf einer indischen Autobahn begegnet

Frueh morgens begannen wir die lange Fahrt von Pushkar nach Delhi, ca. 8 Stunden mit Pausen. Fuer die Entfernung der beiden Staedte sind 8 Stunden wenig. Das liegt daran, dass es ab Ajmer in der Naehe von Pushkar bis Delhi entweder vier- oder sechsspurige Autobahnen sind. Aber viel schneller als 90 km kann man trotzdem nicht fahren, denn die Autobahn ist nicht nur von Autos bevoelkert.
Bis kurz vor Delhi ueberholten wir viele Kamele, die einen Karren zogen. Bei einigen Jeeps oder kleinen Lieferwagen hingen Leute hinten oder an der Seite dran, die partout nicht mehr ins Auto hinein passten. Der schoene Gruenstreifen inmitten der verschiedenen Richtungen wird auch gerne von den Kuehen als Ruheplatz benutzt. Aber es kann auch sein, dass gerade eine Reihe von Kuehen oder Wasserbueffel die Strasse ueberquert.
Aber das gefaehrlichste ueberhaupt sind die Lastwagen, die die Koenige der Strassen sind. Sie koennen sich so ungefaehr alles erlauben. Ich konnte es nicht glauben, als auf einmal ein Lastwagen in entgegen gesetzter Richtung uns entgegen kommt! Und noch nicht mal auf der langsamen Seite, nein, auf der fuer uns linken Spur. Oder ein anderer auf dieser gleichen Spur angehalten hat, anscheinend um ein Nickerchen zu machen. Sie koennen auch jederzeit quer rueberziehen, um an einer Raststaette zu halten, oder zwischen den Spuren fahren und schon mal gar nicht auf der langsamsten Spur. Da muss man schon ordentlich hupen, um sie dorthin zu bewegen, wenn man auf der korrekten Seite ueberholen will. Also ist es meist einfacher, auf der langsamen Spur zu ueberholen. Und was die Lastwagen geladen haben und wie die Last verteilt ist, ist auch immer sehr abenteuerlich. Nicht zu sprechen von der Deko und Bemalung, die bei keinem Lastwagen fehlen darf.
Wir haben es zwar nicht geschafft, ein Foto von den vielen Motorraedern zu machen, auf dem die ganze drei- oder vierkoepfige Familie versammmelt ist. Aber sehr originell war doch das Motorrad, das uns im Affenzahn ueberholte, auf dem der hinter dem Fahrer mitfahrende Passagier zwei Ziegen transportierte.
Hin und wieder verwandelt sich die Autobahn in einen Goudakaese voll von Loechern. Hoffen wir dochmal, dass sie das Geld, was sie reichlich fuer die Autobahn kassieren, bald in Reparatur der Loecher investieren.

Vor Delhi konnten wir die rasante Entwicklung der indischen Wirtschaft am Bauboom in der Buerostadt und enorm wachsenden Vorortsstadt Gurgaon ablesen.
Einmal in Delhi drin beginnt der dichte Verkehr und der Alptraum der Grossstadt.
Diesmal wollten wir nicht mehr in Paharganj wohnen und probierten die noerdlich etwas ausserhalb gelegene tibetanische Kolonie. Die Zimmer sind einfach, aber die engen Gassen sind um vieles einladender als Paharganj. Keine Kuehe, damit keine Kuhscheisse, kein Dreck in den Gassen, keine unangenehmen Gerueche, der Verkehr rauscht aussen dran vorbei und der Yamuna Fluss dahinter, von daher auf jeden Fall besser.

5 comentarios:

Bruno dijo...
Este comentario ha sido eliminado por el autor.
Bruno dijo...

hola guapos,
ya estais en Vietnam! que bien!
en Barcelona ya sabeis que se os echa de menos.
Aparte de la experiencia, He visto videos y fotos de Japón y están muy bien! ya os tendremos informados
En la última entrada no puedo ver las ocho primeras fotos, ¿a vosotros también os pasa? María José comentó que ella tampoco las ve.
Muchos besos y adelante!!!
Bruno

Silke dijo...

Hola Bruno y Maria Jose,
Gracias por indicarnos el problema de las fotos. En Vietnam solo en un sitio pudimos ver el blog y ver el problema. En Hanoi solo pudimos ver las entradas y no el blog, un poco raro. Pero bueno, toco repetir de subir las fotos, un misterio porque primero no salieron.
Acabamos de llegar a Laos, Luang Prabang es precioso!!
Pero otra vez estamos con un mes de retraso en el blog... pronto saldran las cosas de Japon, ya vereis.
Que ganas de ver vuestras fotos y videos. Ya esta editado el video?
Fue genial vernos en Tokio.
Un beso grande, Silke y Ricardo

rendonjc dijo...

Los camiones inflados parecen lonjas de pan en camiones de juguete!!!

Maria y David dijo...

muy divertidas las carreteras indias!


http://huracandepalabras.blogspot.com/